Zahnärztliche Schlafmedizin

Erholsamer Schlaf – Zahnschienen gegen Schnarchen

Schnarchen stört: Den eigenen Schlaf, den Partner, die Konzentration bei der Arbeit, im Verkehr, das tägliche Befinden. Ganz abgesehen von gesundheitlichen Folgen, wenn der Atem allzu häufig zu lange aussetzt.

Nicht immer und sofort sind die „einschneidenden“ Maßnahmen, Operation oder aber Schlafmaske erforderlich. Schnarchschienen, in der Zahnarztpraxis hergestellt und eingesetzt, kommen oft schon als „kleine Lösung“ in Betracht. Was tatsächlich hilft, kann direkt durch ein handliches Diagnose- und Aufzeichnungsgerät zu Hause und „über Nacht“ gemessen und geklärt und in Abstimmung mit dem HNO Arzt angewandt werden: Fachwissen verbindet.

Frühzeitiges Eingreifen lohnt sich. Nicht nur wegen der lästigen Tagesmüdigkeit. Zu langer Atemstillstand löst über den nächtlichen Sauerstoffmangel dabei Reaktionen aus wie z.B. Bluthochdruck und erhöhte Blutzuckerwerte. Die Ursache „Schnarchen“ bzw. Atemstillstand wird bei solchen Diagnosen oft nicht adäquat mit berücksichtigt und könnte leicht beseitigt werden. Sind mit 30 Jahren noch zwischen 5 und 10 Prozent der Personen betroffen, tritt Schnarchen bei 60-Jährigen schon mit 40 bis 60 Prozent auf. Die höheren Zahlen gelten dabei für Männer.

Frau Grafe-Bulmahn ist Mitglied in der Deutschen Gesellschaft für Zahnärztliche Schlafmedizin (DGZS). Die Aufgabe des spezialisierten Zahnarztes für Schlafmedizin ist es, aus den Werten der Schlafaufzeichnung und den HNO-Ergebnissen durch entsprechende Schnarchschienen die patientengerechte Lösung zu ermitteln und herzustellen.

Kontakt

Wir freuen uns auf Sie!

Tel.: 05442-2248

Öffnungszeiten:

Mo, Di, Do: 9:00-12:00, 15:00-18:00
Mi, Fr: 9:00-12:00

Ihr Name*

Ihre E-Mail*

Ihre Telefonnummer*

Wunschtermin

Ihre Mitteilung

*Pflichtfelder